RADIOFREQUENZ KÖRPER UND GESICHT

Radiofrequenz ist elektromagnetische Energie die aus der Medizin bereits bekannt ist. Die Radiofrequenzwelle (RF-Welle) wird mit einem Behandlungskopf bzw. Elektrode in die Haut abgegeben. Dazu wird ein Handstück sanft über die Hautoberfläche bewegt.

Es kommt durch die Hitze-Einwirkung zu einem Zusammenziehen des Kollagens, was im Allgemeinen als „Shrinking“ bezeichnet wird. Dieser Effekt ist sofort nach der Behandlung sichtbar. Bei der Hautstraffung durch Radiowellengeräte werden gealterte Kollagen- und Elastinfasern in der Haut durch Erwärmung wieder revitalisiert und die Elastizität verbessert.

Es werden die Fibroblasten angeregt, neues Kollagen zu bilden. Diese Kollagenneogenese kann dann bis mehrere Monate nach der Therapie fortschreiten und Verbesserung zeigen. Durch Wärme werden Hitzeschockproteine und antimikrobielle Peptide in der Haut aktiviert und so die Hautregeneration angeregt.

Beide Prozesse führen zu einer Straffung und Verjüngung der Haut und sollten je nach Intensität der Behandlung für mehrere Monate anhalten.

Radiofrequenz wird meist im Gesicht, Hals und Dekolleté angewandt, um Falten und Tränensäcke zu minimieren, Gesichtszüge zu strukturieren und kleine Fältchen zu glätten. Sie kann auch erfolgreich zur Körperkonturierung (Bodyshaping) im Arm-, Bauch- und Beinbereich zur Reduzierung schlaffer Hautpartien und auch zur Rückbildung von Dehnungsstreifen, zum Beispiel nach Schwangerschaft oder Gewichtsreduzierung, eingesetzt werden.

Copyright @ All Rights Reserved